19. Oktober 2021

neue Chronographen-Modelle von Patek Philippe - 5204R-011

Im Oktober 2021 erweitert die Genfer Manufaktur ihre Chronographen-Kollektion gleich um drei Varianten. Die Referenzen 5204, 5905 und 5930 stellen erneut die Expertise von Patek Philippe auf dem Gebiet der Komplikationen unter Beweis.

Chronographen haben bei Patek Philippe schon immer eine große Rolle gespielt. Seit 2005 hat Patek Philippe zahlreiche Chronographenwerke mit oder ohne Zusatzfunktionen entwickelt, die vollständig in den eigenen Ateliers entworfen und gefertigt werden. Die verschiedenen Chronographenkaliber von Patek Philippe werden in der aktuellen Kollektion in mehr als 20 Varianten angeboten, die nun durch drei neue Varianten ergänzt werden.

 

Schleppzeiger-Chronograph mit ewigem Kalender Referenz 5204R-011. Neue Interpretation eines Kultmodells in Roségold und Schiefergrau

Der Schleppzeiger-Chronograph mit ewigem Kalender Referenz ist eine der beliebtesten Grandes Complications von Patek Philippe. Seit 2016 ist der Chronograph in zwei Roségold-Ausführungen erhältlich – einmal mit einem silber opalen Zifferblatt und schokobraunem Alligator-Armband (5204R-001) und mit einem ebenholzschwarz opalen Zifferblatt an einem „Goutte“-Armband aus Roségold (5204/1R). Nun präsentiert Patek Philippe eine neue Roségold-Variante. Das handpolierte Gehäuse zeichnet sich durch seine raffinierte Konstruktion, die konkave Lünette sowie durch die zweistufigen Armbandanstöße aus. Es harmoniert perfekt mit dem schiefergrauen Zifferblatt und Armband. Trotz des komplizierten Uhrwerks lassen sich die Anzeigen auf dem Sonnenschliff-Zifferblatt perfekt ablesen. Wochentag und Monat werden in zwei Fenstern bei 12 Uhr angezeigt. Das Mondphasenfenster befindet sich mit dem Datumszeiger bei 6 Uhr. Die kleine Sekunde und der augenblickliche 30-Minuten-Zähler sind bei 9 und 3 Uhr platziert. Zwei kleine, runde Fenster zeigen zwischen 4 und 5 Uhr den Schaltjahreszyklus an, sowie zwischen 7 und 8 Uhr die Tag-/Nacht-Anzeige. Aufgesetzte Stundenindexe und Dauphine-Zeiger aus Roségold mit Leuchtbeschichtung erleichtern zu jeder Tageszeit das Ablesen der Uhrzeit. Der Sichtboden aus Saphirglas gibt den Blick auf das wunderschöne Uhrwerk frei. Das Kaliber CHR 29-535 PS Q wurde 2012 bei der Referenz 5204P-001 erstmals präsentiert. Ein besonderes Merkmal dieses Uhrwerks ist seine traditionelle Bauart (Handaufzug, zwei Schalträder, Horizontalkupplung). Sieben Patente wurden für das Uhrwerk angemeldet. Sechs davon entfallen auf den Chronographen und eins auf den Schleppzeigermechanismus. Wie bei Patek Philippe üblich, werden sämtliche Uhrwerksteile von Hand finissiert. Die neue Referenz 5204R-011 wird an einem schiefergrauen Kalbslederarmband mit Alligatorprägung und Faltschließe aus Roségold getragen. Das Modell ist mit einem Sichtboden aus Saphirglas und einem austauschbaren Goldboden erhältlich und ergänzt die beiden Roségold-Versionen.